Abenteuer aus der Töpferwerkstatt

Alles begann im Jahr 1942, als Victor Berg sein Geschäft, „Flowers“ an der Rantzausgade in Kopenhagen eröffnete. Schon bald folgte ein zweites Geschäft an der Købmagergade. Gleichzeitig begann Berg, Blumentöpfe aus der Toskana zu importieren. Victors Sohn Steffen half seinem Vater schon als kleiner Junge bei der Arbeit, und schon früh wusste er, dass auch er die Leidenschaft seines Vaters für Blumen und Töpfe geerbt hatte. Im Jahr 1996 übernahm er das Geschäft gemeinsam mit seiner Schwester Sysser.

Die Geschwister reisten in die Toskana, um zu lernen, welche verschiedenen Arten von Tonwaren und Ton es gab, und sammelten die Designs, die sie in künftigen Kollektionen verwenden wollten. In Dänemark fanden sie auch ein historisches Blumentopf-Modell: Den Kopenhagen-Topf. Im Jahr 2012 kam die dritte Generation, Victor Berg junior, an Bord.

Heute besitzen und leiten Martin Olinger und Frits Kaltup, zwei Freunde der Familie, das Unternehmen.

Bergs Original Blumentöpfe

Bergs Original Blumentöpfe

Wenn Ihre Pflanzen sprechen könnten, würden Sie Ihnen sagen, dass es nichts Besseres gibt als einen Topf aus qualitativ hochwertigem Ton. Die richtige Drainage gibt den Wurzeln Platz zum Atmen, und hochwertiger Ton hält die Feuchtigkeit, die sie brauchen.

Wählen Sie aus drei natürlichen Farben aus: hell, rosa und grau. Hell und rosa sind klassische Farben für Tonware, während wir das Grau selbst entwickelt haben. Alle drei Farben passen hervorragend zu aktuellen Trends im skandinavischen Design und Dekor.

Die natürliche Haltbarkeit dieser vielfältig einsetzbaren Töpfe sorgt dafür, dass sie innen und außen verwendet werden können. Durch das Hochtemperatur-Brennen und eine dezente Behandlung mit Silikon sind sie besonders haltbar – was heißt, dass sie auch vollkommen wasserdicht sind.

Von der Erde auf ihre Fensterbank

  1. Unsere Mitarbeiter in der Toskana wissen, wo sie den besten Ton finden. Sie bauen ihn ab und transportieren ihn dann, damit er zu Tontöpfen geformt wird.
  2. Der Ton kann auf zwei Arten behandelt werden: Einige Töpfer machen ihre Blumentöpfe, indem sie diese auf der Töpferscheibe drehen, während andere den Ton aus Formen ausstechen und per Hand in die gewünschten Formen schneiden.
  3. Der Ton trocknet, was je nach Art des Tons von einem Tag bis zu einer Woche dauern kann.
  4. Wenn der Ton getrocknet ist, wird er bei 1100 °C gebrannt. Die hohe Temperatur stärkt den Topf und macht ihn schöner. Danach werden die Töpfe imprägniert, um sie vor Salzwasser zu schützen.
  5. Die Töpfe werden vorsichtig auf LKW verpackt und von der Toskana in unser Lager in Hilleroed transportiert.
  6. Nach ihrer Reise packt René die Blumentöpfe aus und sie bleiben im Lager, bis sie in die Geschäfte oder ihre neuen Heime transportiert werden.

Was wir versprechen

Nachhaltigkeit ist in jeder Phase der Produktion ein wichtiges Thema:

  • Wir garantieren, dass unsere Angestellten sowohl in Italien als auch in Dänemark unter gleich guten Bedingungen arbeiten.
  • Wir verwenden qualitativ höchstwertigen Ton und vermeiden gefährliche Zusätze, um die Töpfe frostsicher zu machen. Hochwertiger Ton bedeutet auch, dass wir die Töpfe nicht glasieren müssen.
  • Unsere Produktion findet in Italien statt, wodurch der Transportweg relativ kurz ist, was weniger Treibstoff verbraucht.
  • Wir vermeiden Anfall in jeder Phase der Produktion. Wenn ein Topf zum Beispiel bricht, nutzt Bauer Ernst die Scherben als Kies in seinem Hof in Vejborggaard, wo unser Lager ist. Jedes Jahr sieht der Hof besser aus.
  • Wir nutzen so oft wie möglich Produkte mit Bio-Zertifikat

Original Berg's Töpfe